Aktuelle YOGA Termine
Verwurzeln

Verwurzeln - DAS RÜCKVERBINDEN MIT DER ERDE

 

Je tiefer wir verwurzeln, umso höher wachsen wir nach oben


Verwurzeln bedeutet das Rückverbinden mit der Erde bzw. der Erdenergie. Durch das Tragen von Schuhen und das leben in betonierten Städten haben wir oft die Verbindung zur Erdenergie verloren. Oft hilft es schon wenn wir einfach wieder öfter barfuß laufen. Unser Körper und die Erde sind nicht zwei voneinander getrennte Wesen (hart und in sich verschlossen), es ist vielmehr so das die Erde eine Art "Schwamm" ist oder „dichte Wolke“ ist, in welcher die Energie des Körpers hineinsinken kann – wie die Wurzeln einer Pflanze in den Erdboden. Abhängig von der Position die gemacht wird – durch die Fußsohlen bei Tadasana bzw. allen Stehhaltungen, durch die Hände zB. im Handstand, durch den Mittelpunkt des Kopfes im Kopfstand oder durch jeden anderen Teil unseres Körpers, der in direktem Kontakt mit der Erde ist, kann dieses hineinsinken und verwurzeln praktiziert werden.

Vashistasana I

Du kannst diese Idee gleich ausprobieren

 

Vashistasana I

In dieser Haltung stützt du mit einer Hand den ganzen Körper in der Schieflage. Praktiziere Hasta Bandha mit der unteren Hand und Pada Bandha mit den Füßen. Der Brustkorb wird als Folge der Verlängerung aus dem Schulterkopf nach oben gehoben, sowie das Becken aus dem Impuls der Füße von den Oberschenkelköpfen nach oben gehoben wird

Addho Mukha Svanasana Hund

Adho Mukha Svanasana - der hinabschauende Hund I

Durch das Verwurzeln über Hasta Bandha verlängern sich die Arme und heben den Brustkorb von den Schulterköpfen ab, sowie sich die Beine über Pada Bandha nach oben verlängern und das Becken von den Oberschenkelköpfen nach oben hebt.